Tony Conrad: Again and Again
Online-Vortrag von Tabea Lurk
am Freitag, 29. Mai 2020

DSC06070

Freitag, 29. Mai 2020, 19 Uhr
Show and Tell #10
Tony Conrad: Again and Again
Online-Vortrag von Tabea Lurk, Kunstwissenschaftlerin, Basel (in deutscher Sprache)
mit einem Grußwort von Nikola Dietrich, Direktorin Kölnischer Kunstverein

Inspiriert vom Parcours der Ausstellung TONY CONRAD im Kölnischen Kunstverein zeigt der Vortrag werkmonografische Zusammenhänge auf. Erläutert werden Bezüge, die den ausgestellten Arbeiten inhärent sind. Zudem soll der 2016 verstorbene, US-amerikanische Künstler auf der Basis seiner Videoarbeiten, Statements und Interviews erneut zu Wort kommen.

Der relativ spät einsetzende Ruhm von Tony Conrad als Galerie- oder musealem Künstler, der seine letzten Jahre prägte, scheint auch vier Jahre nach seinem Tod nicht abzuebben. Noch immer finden sich neue Lesweisen, noch immer wirkt die Vitalität der späten Arbeiten überzeugend und noch immer lassen die Filme der späten 1960er, die videografischen Arbeiten der 1970er und 1980er und die musikalischen Setzungen, die alle Lebensphasen durchziehen, eine teils vergangene, teils von anderen weitergeführte Ära erinnern. Den Ausgangspunkt der Überlegungen bildet das Videoschaffen des Künstlers.

Der Vortrag ist über folgenden Link erreichbar.

Tabea Lurk hat Kunstwissenschaft und Medientheorie studiert und über Tony Cornads Videoschaffen promoviert. Nach ihrem Volontariat am Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe (2004-2006) war sie von 2006-2015 an der Hochschule der Künste Bern tätig und leitet seit August 2015 die Mediathek der Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW Basel.

Die Ausstellung TONY CONRAD ist verlängert bis zum 12. Juli 2020.

Abb. Tony Conrad, Berlin 2011, CC-BY: Tabea Lurk


Die Veranstaltung findet anlässlich der Ausstellung TONY CONRAD statt.

Die Veranstaltungen im Rahmen von Show and Tell werden gefördert von:

Rheinenergie

Mit freundlicher Unterstützung von:

Logozeile_Standard